Neuigkeiten #verkehr

Mobilstation Roxel_Quelle: Stadtwerke Münster

„Schnellere Umsetzung wünschenswert“: Anfrage der WIN zur Planung neuer Mobilstationen

„Bei der Verkehrswende spielen Mobilstationen eine wichtige Rolle, um den unkomplizierten Umstieg vom eigenen PKW auf ÖPNV, Carsharing oder Rad zu ermöglichen und damit Münsters Straßen weiter vom Verkehr zu entlasten. Daher ist es wichtig, zügig mit der Einrichtung neuer Mobilstationen voranzukommen“, macht Marcus Geßler, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsinitiative Münster e. V. (WIN) und sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Verkehr und Mobilität, deutlich. Geßler zeigt sich daher unzufrieden mit der Antwort der Verwaltung auf eine aktuelle Anfrage der WIN zur Umsetzung des Ratsbeschlusses zur Planung neuer Mobilstationen aus 2021.

Fahrradverleih

Öffentliches Fahrradverleihsystem: „Projekte in Wartestellung im Verkehrsbereich endlich umsetzen, statt wieder in einen neuen Vorschlag zu investieren“

„Bitte keine neue Baustelle! Statt jetzt noch in ein öffentlich gefördertes Fahrradverleihsystem zu investieren, sollten diejenigen Projekte im Verkehrsbereich, die schon lange in der Warteschleife sind, erst einmal umgesetzt werden“, fordert Marcus Geßler, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsinitiative Münster (WIN) und Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Mobilität. Dazu zähle insbesondere die Einrichtung neuer Mobilstationen, die ja nach den beschlossenen Qualitätsstandards auch Fahrradstellplätze und Bike-Sharing-Stationen vorsähen. Für ein neues stationsbasiertes System, wie es jetzt durch einen externen Gutachter geprüft wurde, fehle schlichtweg der Platz. „Außerdem müssten Besucherinnen und Besucher unserer Stadt ja erst mal zu den Stationen hinkommen. Mobilstationen sind da schon deshalb der bessere Weg, weil man direkt vom PKW oder Zug auf Bus oder Fahrrad umsteigen kann“, erklärt Geßler.

Busspuren, Quelle: Markus Marcinek / Pixabay

Umbau Weseler Straße jetzt angehen, Bau von Mobilstationen nicht auf die lange Bank schieben!

In der nächsten Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Mobilität soll über umfassende Umbaumaßnahmen an der Weseler Straße („Spinne“) einschließlich des Baus einer Mobilstation beraten werden. Dazu Marcus Geßler, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsinitiative Münster (WIN) und beratendes Mitglied im Fachausschuss: „Lange genug ist über die geplante Maßnahme diskutiert worden. Lange genug wurde diese verschoben. Daher ist es gut, dass es nun endlich einen neuen Baubeschluss und damit eine Entlastung des Knotenpunkts einschließlich Verbesserungen für den Busverkehr geben soll.“ Die WIN begrüße den Bau neuer Bussonderspuren und die Prüfung weiterer Möglichkeiten zur Busbeschleunigung entlang der Weseler Straße ausdrücklich. „Wenn wir den ÖPNV attraktiver machen wollen, müssen wir ihn auch schneller machen“, so Geßler. Ein Makel bei der gesamten Planung sei aber der verzögerte Umbau der P&R-Anlage an der Weseler Straße: „Der Umbau kommt viel zu spät“, meint Marcus Geßler.