WIN im Austausch mit Ratspolitikern

v.l.n.r.: Katharina Neuroth(WIN), Dr. Dietmar Erber(CDU), Robert von Olberg(SPD), Johannes Schmanck(Piraten), Walter von Göwels(CDU), Gerhard Joksch(Bündnis 90/Die Grünen), Carola Möllemann-Appelhoff(FDP), JanLeiße(CDU), Marianne Koch(SPD) und Franz Gemmeke(WIN)

Am 6. März haben Vertreter mehrerer Ratsparteien und Vertreter der Wirtschaftsinitiative Münster über den Haushalt der Stadt diskutiert. Grundlage war eine von der WIN bei Prof. Schulte, Fachhochschule Münster, in Auftrag gegebene Vergleichsanalyse. Darin werden die wichtigsten Finanzkennzahlen der Haushalte der Städte Aachen, Bielefeld, Mönchengladbach, Wuppertal und Münster einander gegenübergestellt.

Die Politiker waren dankbar für die Aufbereitung der wichtigen Kennzahlen und haben diese fraktionsübergreifend diskutiert. Für die Aktualisierung der Studie vor den kommenden Haushaltsverhandlungen gaben sie wertvolle Anregungen. Vor allem erhoffen sich die Politiker aller vertretenen Fraktionen eine größere Transparenz und damit eine effizientere Nutzung der finanziellen Ressourcen.